56d19b91

12.13.1.6. Die Regulierung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung

Den Winkel des Zuvorkommens der Zündung regulieren auf dem erwärmten Motor mit der regulierten Frequenz des Drehens des Leerlaufs in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Zum Motor stroboskop anzuschalten.
2. Den Motor zu starten und, abzugeben, im Leerlauf zu arbeiten.
3. Bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,1 und 1,3 l, den Vakuumschlauch vom Vakuum-Korrektor des Zündverteilers auszuschalten und es zu betäuben. Bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,6 l der Vakuumschlauch nicht auszuschalten.
4. Die Lampe stroboskopa in die Zone der Einstelzeichen zu richten: bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,1 und 1,3 l auf die Scheibe der Kurbelwelle, und bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,6 l ins Fenster oben kartera die Kupplungen, vorläufig den Plastpfropfen herausgenommen. Bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,1 und 1,3 l soll das Zeichen auf der Scheibe mit dem Vorsprung D (es siehe die Abb. die Regulierung der Spannung des Riemens des Antriebes der Kurvenwelle) die Platten 9 übereinstimmen. Bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,6 l soll das Zeichen des Winkels des Zuvorkommens der Zündung mit der Flut auf kartere die Kupplungen übereinstimmen.
5. Wenn die Zeichen nicht übereinstimmen, den Winkel des Zuvorkommens der Zündung zu regulieren. Dazu bei den Motoren im Arbeitsumfang die 1,1 und 1,3 l, den Zug der Bolzen 20 (siehe die Abb. den Zündverteiler) die Befestigungen des Verteilers zu schwächen, und bei den Motoren im Umfang die 1,6 l, den Zug des Bolzens der Befestigung der Halterung des Verteilers zu schwächen und, den Zündverteiler umdrehend, nach der Vereinigung der Zeichen zu streben. Die Bolzen der Befestigung des Zündverteilers festzuziehen.
6. Den Motor zu betäuben. stroboskop auszuschalten und, den Vakuumschlauch zum Vakuum-Korrektor des Verteilers anzuschalten.