56d19b91

2.2.1.13. Die Kurbelwelle

Die Kurbelwelle und der Block der Zylinder

1 – der Block der Zylinder;
2 – die obere Beilage des gründlichen Lagers;
3 – der obere hartnäckige Halbring;
4 – das Vordernetz kolenwala;
5 – die fette Pumpe;
6 – die Verlegung der fetten Pumpe;
7 – die untere Beilage des gründlichen Lagers;
8 – der Bolzen der Befestigung des Deckels des gründlichen Lagers;
9 – der Deckel des gründlichen Lagers;
10 – der untere hartnäckige Halbring;
11 – die Kurbelwelle

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Triebstangen von der Kurbelwelle auszuschalten. Wenn man nur die Kurbelwelle abnehmen muss, so kann man nicht den Kopf des Blocks und die Kolben mit den Triebstangen abnehmen.
2. Die fette Pumpe (cм abzunehmen. Der Unterabschnitt 2.2.1.11).
3. Die Halterung 3 (siehe die Abb. den Block der Zylinder und karter) des hinteren Netzes der Kurbelwelle abzunehmen (siehe den Unterabschnitt 2.2.1.9).
4. schtschupom den axialen Spielraum der Kurbelwelle zwischen der Wange mittler schejki der Kurbelwelle und dem hartnäckigen Halbring 10 zu messen (siehe die Abb. die Kurbelwelle und der Block der Zylinder). Er soll innerhalb 0,07–0,18 mm sein. Der zulässige Höchstspielraum 0,20 mm.
5. Die Bolzen 8 abzuwenden und, des Deckels 9 gründlicher Lager mit den Beilagen 10 abzunehmen, vorläufig ihre Lage bezeichnet. Auf kryschkach 9 sind die Nummern der Lager ausgeschlagen, der Deckel №1 soll sich seitens des Antriebes raspredwala befinden.
6. Die Kurbelwelle 11 abzunehmen, die Beilage 2 den Betten der gründlichen Lager und der hartnäckigen Halbringe 3 herauszunehmen, vorläufig ihre Lage bezeichnet. Zu reinigen und alle Details vom Benzin auszuwaschen.

Die Prüfung

Die Kurbelwelle anzuschauen. Auf den Arbeitsoberflächen soll skolow, saboin nicht sein, der Kratzern u.ä. ist die Kleinen Kratzern saschlifowat und sapolirowat möglich. schejki gründlich und schatunnych der Lager zu messen. Wenn es sie mehrere nominelle Umfänge (gründlich schejka – 53,958–53,978 mm, schatunnaja gibt – ist 41,955–41,970 mm), ihrer pereschlifowat unter den Reparaturumfang notwendig. Wenn es auf kurbel- der Welle die Risse gibt, muss man es ersetzen.

Von der Meßschraube den ovalen Charakter schatunnych schejek zu prüfen. Wenn der ovale Charakter 0,017 mm, proschlifowat schejki unter den Reparaturumfang übertritt. Das Schlagen der Kurbelwelle nach mittler gründlich schejke zu prüfen. Das zulässige Schlagen 0,03 mm; wenn das Schlagen mehr ist, kolenwal zu ersetzen. Den Spielraum zwischen den gründlichen Beilagen und schejkami der Kurbelwelle zu messen. Dazu auf die Stelle die Beilagen der gründlichen Lager festzustellen, auf ihnen kolenwal gelegt. Auf schejki der Kurbelwelle, die Abschnitte des kalibrierten Plastdrahtes "Plastigage" zu legen, des Deckels der gründlichen Lager mit den in ihnen bestimmten Beilagen festzustellen und, vom Moment 65 N·m (6,5 kgs·m festzuziehen). Kolenwal umzudrehen dabei. Des Deckels der gründlichen Lager und nach der Größe der Abplattung des Drahtes nach der Skala auf der Verpackung abzunehmen, die Größe des Spielraums zu bestimmen. Der nominelle Spielraum 0,03–0,08 mm. Der äusserst zulässige Spielraum 0,17 mm. Auf die gleiche Weise den Spielraum zwischen schatunnymi von den Beilagen und schejkami der Kurbelwelle zu messen. Die Muttern der Befestigung schatunnych kryschek, vom Moment 30 N·m (3,0 kgs·m festzuziehen). Der nominelle Spielraum 0,03–0,076 mm. Der äusserst zulässige Spielraum 0,095 mm.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Beilagen 2 gründlicher Lager im Bett so, dass den Vorsprung der Beilage festzustellen ist in die Herausnahme des Bettes eingegangen, und die Öffnung für die Abgabe des Öls in der Beilage hat mit der Öffnung im Bett übereingestimmt. Reichlich die Beilagen mit dem 2 motorischen Öl einzuschmieren.
2. Die hartnäckigen Halbringe 3 festzustellen. Mit ihrem motorischen Öl einzuschmieren.
3. schejki der Kurbelwelle mit dem motorischen Öl einzuschmieren und, kolenwal auf dem Bett der gründlichen Lager zu legen.
4. In des Deckels 9 gründlicher Lager die Beilagen 7 und die hartnäckigen Halbringe 10 festzustellen und, mit dem motorischen Öl einzuschmieren.
5. Den Deckel 9 mittlerer gründlichen Lager festzustellen, die Bolzen 8 einzustellen, umzukehren und vom Moment 65 N·m (6,5 kgs·m festzuziehen). Zu prüfen, ob sich die Kurbelwelle frei dreht.
6. Festzustellen und des Deckels der übrigen Lager in der Richtung vom zentralen Lager festzuziehen. Nach sich der Anlage des nächsten Deckels, sich zu überzeugen, dass die Kurbelwelle frei dreht.
7. Den axialen Spielraum der Kurbelwelle zu prüfen.