56d19b91

2.2.3. Der Dieselmotor

In Januar 1984 hat sich die Konstruktion kryschek des Antriebes raspredwala geändert. In diesem Zusammenhang hat sich die Scheibe der Zwischenwelle und der Vorderträger der Brennstoffpumpe des hohen Drucks (TNWD) geändert. Die Scheibe der Zwischenwelle fing an, sich näher zum Block der Zylinder zu befinden, deshalb auf dem neuen Träger TNWD gibt es die Herausnahme am Standort der Scheibe der Zwischenwelle.

Der Spielraum zwischen der Scheibe der Zwischenwelle und dem Träger der Brennstoffpumpe des hohen Drucks

An die Ersatzteile liefern nur die neue Scheibe der Zwischenwelle, deshalb bei seiner Anlage auf den Motor der Ausgabe bis zum Januar 1984 muss man den Spielraum zwischen der Scheibe und dem Träger TNWD 0,5 mm, wie gezeigt in der Zeichnung gewährleisten.

Wenn es notwendig ist, ist es von der Feile opilit otbortowku des Trägers am Standort der Scheibe möglich. Auf den Motoren trifft sich zwei Varianten kryschek des Antriebes raspredwala, dabei ist der Riemen des Antriebes raspredwala vollständig oder teilweise geschlossen.

Die Details des Antriebes der Kurvenwelle

1 – der untere Deckel des Antriebes raspredwala;
2 – der Riemen des Antriebes des Generators;
3 – die Scheibe der Kurbelwelle;
4 – der Bolzen der Befestigung der Scheibe;
5 – der Bolzen der Befestigung des Zahnrades kolenwala;
6 – der Riemen des Antriebes raspredwala;
7 – natjaschitel;
8 – die Mutter der Befestigung natjaschitelja;
9 – der Bolzen der Befestigung des oberen Deckels;
10 – der obere Deckel des Antriebes raspredwala;
11 – der hintere Deckel des Antriebes raspredwala;

12 – der hintere Träger der Befestigung der Brennstoffpumpe;
13 – die Brennstoffpumpe des hohen Drucks;
14 – der Vorderträger der Befestigung der Brennstoffpumpe;
15 – das Zahnrad der Brennstoffpumpe;
16 – die Scheibe der Zwischenwelle;
17 – der Bolzen der Befestigung der Scheibe;
18 – das Zahnrad der Kurbelwelle;
19 – der untere Deckel des Antriebes raspredwala (die Variante des vollständig geschlossenen Antriebes);
20 – der obere Deckel des Antriebes raspredwala (die Variante des vollständig geschlossenen Antriebes);
21 – der hintere Deckel des Antriebes raspredwala (die Variante des vollständig geschlossenen Antriebes)
Die Auseinandersetzung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Zug der Bolzen der Befestigung des Generators zu schwächen. Den Generator zum Block der Zylinder umzudrehen und, den Riemen 2 (siehe die Abb. des Details des Antriebes der Kurvenwelle) des Antriebes des Generators abzunehmen.
2. Die Bolzen 9 abzuwenden und, den oberen Deckel 10 abzunehmen.
3. Den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder abzunehmen.
4. Den Kolben des neuen Zylinders in WMT des Taktes der Kompression festzustellen. Dazu den Plastpfropfen oben kartera die Kupplungen herauszunehmen und, die Kurbelwelle so, dass das Zeichen WMT auf dem Schwungrad umzudrehen hat mit der Flut auf kartere die Kupplungen, wie gezeigt in der Zeichnung übereingestimmt.
Dabei die Fäustchen raspredwala des 1. Zylinders, vom Antrieb raspredwala haltend, sollen nach oben gerichtet sein. Der Schlitz auf dem hinteren Ende raspredwala soll horizontal gelegen sein.

Die Warnung

Die Kurbelwelle kann man nur für den Bolzen der Befestigung des Zahnrades kolenwala umdrehen.


5. Die Kurvenwelle von (der 2) speziellen Verwendung (1), wie gezeigt in der Zeichnung zu bremsen. Dazu muss man den Vorsprung der Verwendung in den Schlitz in der Stirnseite raspredwala einstellen. Prowernut raspredwal so, dass stützte sich ein Ende der Verwendung auf den Kopf des Blocks. schtschupom den Spielraum zwischen anderem Ende der Verwendung und dem Kopf des Blocks zu messen. In den Spielraum schtschup von der Dicke einzustellen, die der Hälfte des gemessenen Spielraums gleich ist.
Prowernut raspredwal so, dass stützte sich das Ende der Verwendung auf schtschup, andererseits, schtschup solcher Dicke zwischen dem Ende der Verwendung und dem Kopf des Blocks einzustellen. Die Verwendung nicht abzunehmen, da bei der Montage des Antriebes raspredwal gebremst sein soll.
6. Das Zahnrad (2) Brennstoff- Pumpen des hohen Drucks zu bremsen, den speziellen Kern (1) in die Schnitzöffnung des Zahnrades, wie gezeigt in der Zeichnung (3 – der Vorderträger der Befestigung TNWD eingeschraubt).
7. Die Bolzen 4 abzuwenden (siehe die Abb. des Details des Antriebes der Kurvenwelle) und, die Scheibe 3 Kurbel- Wellen abzunehmen.
8. Den unteren Deckel 1 Antriebes raspredwala abzunehmen.
9. Den Zug der Mutter 8 und dem speziellen Schlüssel zu schwächen, natjaschitel 7 nach links umzudrehen, um die Spannung des Riemens 6 zu schwächen.
10. Den Riemen die 6 Antriebe raspredwala abzunehmen.
11. Die Mutter 8 abzuwenden und, natjaschitel 7 abzunehmen.
12. Den Bolzen der Befestigung des Zahnrades raspredwala abzuwenden und, das Zahnrad vom Gummihammer beschlagend, es mit raspredwala abzunehmen. Wenn auf dem Motor des Deckels, vollständig schließend den Antrieb raspredwala, bestimmt sind, um das Zahnrad raspredwala abzunehmen, muss man in die Öffnung des Deckels den 21 Kern vom Durchmesser 6 mm und dem Hammer einstellen, mit Hilfe dieses Kernes das Zahnrad abzuschlagen.
13. Den Bolzen 5 herauszuziehen und, das Zahnrad 18 kolenwala abzunehmen.
14. Den Bolzen 17 herauszuziehen und, die Scheibe 16 Zwischen- Wellen abzunehmen. schponku aus der Herausnahme der Zwischenwelle herauszunehmen.
15. Vom speziellen Abzieher das Zahnrad 15 Brennstoff- Pumpen abzunehmen. schponku herauszunehmen.
16. Um den hinteren Deckel 21 abzunehmen, muss man die Brennstoffpumpe des hohen Drucks und den Vorderträger 14 Befestigungen der Brennstoffpumpe abnehmen.

Die Montage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Wenn der hintere Deckel 21 abgenommen war, muss man den Deckel, den Träger 14 und die Brennstoffpumpe 13 feststellen.
2. schponku in die Herausnahme der Welle der Brennstoffpumpe festzustellen, das Zahnrad 15 festzustellen, die Mutter der Befestigung des Zahnrades umzukehren, vom Moment 45 N·m (4,5 kgs·m festzuziehen).
3. schponku in die Herausnahme der Zwischenwelle festzustellen, die Scheibe 16 Zwischen- Wellen festzustellen, den Bolzen 17 mit der Scheibe einzuschrauben und, vom Moment 45 N·m (4,5 kgs·m festzuziehen).
4. Das Zahnrad 18 so, dass den Vorsprung des Rads festzustellen ist in den Falz auf kurbel- der Welle eingegangen. Den Bolzen 5 umzukehren und, vom Moment 180 N·m (18,0 kgs·m festzuziehen), wenn der Bolzen schestigrannuju den Kopf hat. Seit März 1988 stellen die Bolzen mit dwenadzatigrannoj vom Kopf, den Moment des Zuges 90 N·m (9,0 kgs·m), dann dowernut auf der Halb-Wendung (180 °) fest. Die Bolzen mit dwenadzatigrannoj wird es vom Kopf verboten, nochmalig zu verwenden. Vor saworatschiwanijem, auf das Schnitzwerk des Bolzens den Leim «D6» für die Schnitzvereinigungen aufzutragen.
5. natjaschitel 7 festzustellen, die Mutter 8 mit der Scheibe umzukehren. Die Mutter 8 nicht festzuziehen.
6. Das Zahnrad raspredwala festzustellen, umzukehren, nicht festziehend, den Bolzen der Befestigung des Rads mit der Scheibe.
7. Das Zusammenfallen der Zeichen WMT auf dem Schwungrad und kartere die Kupplungen zu prüfen.
8. Das Zahnrad der Brennstoffpumpe so, dass umzudrehen es haben die Zeichen auf dem Zahnrad und dem Träger der Brennstoffpumpe, wie gezeigt in der Zeichnung übereingestimmt.
9. Das Zahnrad (2) Brennstoff- Pumpen des hohen Drucks zu bremsen, den speziellen Kern (1) in die Schnitzöffnung des Zahnrades, wie gezeigt in der Zeichnung (3 – der Vorderträger der Befestigung TNWD eingeschraubt).
10. Den Riemen 6 (siehe die Abb. des Details des Antriebes der Kurvenwelle) auf die Zahnräder raspredwala, kolenwala, der Brennstoffpumpe und die Scheiben der Zwischenwelle und natjaschitelja anzuziehen.
11. Den Bolzen der Befestigung des Zahnrades raspredwala vom Moment 45 N·m (4,5 kgs·m festzuziehen).
12. Den stoppenden Kern aus dem Zahnrad der Brennstoffpumpe herauszunehmen.
13. Auf den Riemen die 6 Kontrollverwendung VW 210 für die Prüfung der Spannung des Riemens festzustellen, vorläufig auf seiner Skala die Bedeutung 12–13 jed festgestellt. Die Verwendung stellen in der Mitte zwischen den Zahnrädern raspredwala und der Brennstoffpumpe fest. Vom speziellen Schlüssel natjaschitel 7 umzudrehen, bis der weiße Streifen auf stahl- jasytschke die Vorrichtungen mit dem Rand des Körpers der Verwendung vereint werden wird. In dieser Lage natjaschitel 7 festhaltend, die Mutter vom 8 Moment 45 N·m (4,5 kgs·m festzuziehen).
14. Prowernut die Kurbelwelle auf zwei Wendungen und die Spannung des Riemens des Antriebes raspredwala zu prüfen. Wenn die Verwendung die Größe der Spannung ausgezeichnet vom 12-13 jed vorführt., die Regulierung der Spannung des Riemens zu wiederholen.
15. Unter 1 und der oberen 10 Deckel festzustellen.
16. Die Scheibe 3 kolenwala festzustellen, die Bolzen 4 umzukehren und, vom Moment 20 N·m (2,0 kgs·m festzuziehen).
17. Den Riemen die 2 Antriebe des Generators anzuziehen und, es zu spannen.