56d19b91

3.1.12.2. Die Regulierung des Vergasers Pierburg / Solex 31P1C-7

Die Details des Vergasers 31Р1С-7

1 – die Regelungsschraube uskoritelnogo der Pumpe;
2 – der Deckel uskoritelnogo der Pumpe;
3 – die Schraube der Befestigung des Deckels;
4 – das erwärmende Element;
5 – das Zwerchfell uskoritelnogo der Pumpe;
6 – die zusätzliche Brennstoffdüse;
7 – die Düse des Leerlaufs;
8 – das Spritzrohr uskoritelnogo der Pumpe;
9 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;
10 – die Schraube der Regulierung der Qualität (der Bestand) die Mischungen;
11 – die Hauptbrennstoffdüse;
12 – das elektromagnetische Ventil;
13 – der Pfropfen;
14 – der Thermoschalter des erwärmenden Elementes;
15 – die Schraube der Regulierung der Anzahl der Mischung;
16 – der Träger der Befestigung des Luftzuges luftig saslonki;
17 – der Werbefilm;
18 – die Luftdüse mit emulsionnoj vom Hörer;
19 – die zusätzliche Luftdüse;
20 – die Verlegung;
21 – der Hebel luftig saslonki;
22 – die Schraube der Befestigung des Deckels;
23 – die Achse des Schwimmers;
24 – der Träger der Achse des Schwimmers;
25 – die Regelungsscheibe;
26 – der Sattel des Ventiles;
27 – die Nadel des Ventiles;
28 – der Schwimmer;
29 – der Deckel des Vergasers;
30 – uplotnitelnoje der Ring;
31 – der Deckel der automatischen Starteinrichtung;
32 – der Bolzen der Befestigung des Deckels;
33 – der Ring der Befestigung des Deckels;
34 – das Zwerchfell des Pneumoantriebes luftig saslonki;
35 – die Feder des Zwerchfelles;
36 – der Deckel des Pneumoantriebes;
37 – die Schraube der Regulierung des Spielraums luftig saslonki;
38 – die Feder;
39 – der Sattel des Ventiles;
40 – das Ventil uskoritelnogo der Pumpe

Die Abnahme, die Anlage und die Regulierung des Luftzuges luftig saslonki
Des Vergasers

Die Befestigung des Luftzuges luftig saslonki auf dem Vergaser 31Р1С-7

1 – der Hebel luftig saslonki;
2 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;
3 – der Bedienungshebel drosselnoj saslonkoj;
4 – die Schraube der Befestigung des Taus;
5 – das Tau des Luftzuges luftig saslonki;
6 – der Träger der Befestigung des Luftzuges luftig saslonki;
7 – die Hülle des Luftzuges luftig saslonki;
Und – das Zeichen auf dem Hebel des Luftzuges luftig saslonki

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Leitung von "minussowoj" die Klemmen der Batterie auszuschalten.
2. Den Luftfilter abzunehmen.
3. Die Schraube 4 und die Schraube des Trägers 6 abzuwenden.
4. Den Luftzug aus dem Träger 6 und des Hebels 1 herauszunehmen.
5. Das Regal unter dem Paneel der Geräte seitens des Fahrers abzunehmen.
6. Die Befestigung des Luftzuges zum Schild peredka auszuschalten.
7. Den Luftzug in den Salon des Autos auszudehnen.

Stellen den Luftzug in der Rückordnung fest. Vor der Anlage des Luftfilters muss man den Luftzug regulieren.

Die Regulierung des Spielraums luftig saslonki

1 – der Luftzug des Zwerchfelles des Pneumoantriebes luftig saslonki;

2 – die Schraube der Regulierung des Spielraums luftig saslonki;

3 – swerlo;

4 – luftig saslonka des Vergasers

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Im Vergaser mit hand- podsossom, das Tau 5 auszuschalten (siehe die Abb. die Befestigung des Luftzuges luftig saslonki auf dem Vergaser 31Р1С-7) vom Hebel 1. Den Hebel 1 so, dass umzudrehen wurde luftig saslonka geschlossen. Den Deckel 31 (siehe die Abb. des Details des Vergasers 31Р1С-7) zusammen mit der bimetallischen Feder abzunehmen.
2. Im Vergaser mit automatisch podsossom, den Deckel 31 mit der bimetallischen Feder abzunehmen. Luftig saslonku zu schließen.
3. Den Luftzug 1 Zwerchfelles des Pneumoantriebes luftig saslonki bis zum Anschlag zu versenken.
4. Den Spielraum zwischen luftig saslonkoj und dem Hals zu messen. Er soll 1,6–2,0 mm gleich sein. Den Spielraum kann man bei der Hilfe swerla messen.
5. Wenn der Spielraum mit den angegebenen Grenzen nicht zurechtkommt, von seinem Drehen der Schraube 2 zu regulieren, vorläufig von der Schraube schutz- kolpatschok abgenommen.
6. Auf die Stelle den Deckel 31 festzustellen (siehe die Abb. des Details des Vergasers 31Р1С-7) so, dass das Zeichen auf dem Deckel mit dem Zeichen auf dem Körper des Vergasers übereingestimmt hat.
7. Bei den Vergasern mit hand- podsossom, das Tau 5 anzuschalten (siehe die Abb. die Befestigung des Luftzuges luftig saslonki auf dem Vergaser 31Р1С-7).

Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors

 
1 – der Hebel luftig saslonki;
2 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;
Und – der Spielraum zwischen dem Hebel und der Regelungsschraube bei vollständig offen luftig saslonke

Beim Vergaser mit hand- podsossom die Regulierung erzeugen in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. An den Motor das Kontrolltachometer anzuschließen.
2. Vollständig den Griff des Luftzuges luftig saslonki (podsossa auszudehnen).
3. Den Motor zu starten und, nach dem Kontrolltachometer die Frequenz des Drehens des Starts des Motors zu prüfen, sie soll 2600±100 der Minen-1 bilden.
4. Wenn sich die Frequenz des Drehens von angegeben unterscheidet, von ihrem Drehen der Schraube 2 zu regulieren (siehe die Abb. die Befestigung des Luftzuges luftig saslonki auf dem Vergaser 31Р1С-7), von ihm schutz- kolpatschok abgenommen (ist er wenn bestimmt).

Beim Vergaser mit automatisch podsossom die Regulierung erzeugen in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. An den Motor das Kontrolltachometer anzuschließen.
2. Den Motor zu starten und, die Schraube 2 auf den dritten Zahn des Hebels 1 festzustellen.
3. Nach dem Kontrolltachometer, die Frequenz des Drehens des Starts des Motors zu prüfen, die 2600±100 der Minen-1 sein soll.
4. Wenn sich die Frequenz des Drehens von angegeben unterscheidet, von ihrem Drehen der Schraube 2 zu regulieren, von ihm schutz- kolpatschok abgenommen.
5. Vollständig luftig saslonku zu öffnen und, den Spielraum Und zwischen dem Hebel 1 und der Regelungsschraube 2 zu messen. Der Spielraum Und soll sich 0,2 mm gleichstellen.

Die Regulierung uskoritelnogo der Pumpe

 
1 – die Mutter des Luftzuges uskoritelnogo der Pumpe; 2 – die Regelungsschraube uskoritelnogo der Pumpe

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Vergaser abzunehmen.
2. Den Deckel des Vergasers abzunehmen, poplawkowuju die Kamera den Brennstoff auszufüllen und, den Deckel des Vergasers festzustellen.
3. Unter den Vergaser die gemessene Mensur mit dem Trichter zu stellen.
4. Vollständig luftig saslonku zu öffnen und, sie in dieser Lage, zum Beispiel, zu bremsen, den Draht befestigt.
5. drosselnuju saslonku von der Stütze bis zum Anschlag 10 Male langsam umzudrehen, auf jeden Lauf etwa 3 mit verbrauchend, ihm uskoritelnyj die Pumpe in Betrieb setzend.
6. Die Anzahl des Brennstoffes in der Mensur zu messen und, auf 10 zu teilen. Wir werden die Anzahl des Brennstoffes bekommen, die uskoritelnyj die Pumpe für einen Zyklus reicht. Diese Bedeutung soll 0,85–1,1 cm3 bilden.
7. Falls notwendig die Produktivität uskoritelnogo der Pumpe von der Mutter 1 oder der Schraube 2 zu regulieren.
8. Das zu beachten, dass der Brennstoff aus dem Spritzrohr in den Spielraum zwischen drosselnoj saslonkoj und dem Hals eingespritzt wurde. Wenn es notwendig ist, ist es podognut das Spritzrohr uskoritelnogo der Pumpe möglich.

Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs

Die Regulierung erzeugen auf dem erwärmten Motor mit den regulierten Spielraümen im Mechanismus des Antriebes der Ventile und dem richtig bestimmten Moment der Zündung in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Alle Konsumenten der Energie abzuschalten.
2. Vom Luftfilter den Schlauch der Lüftung kartera auszuschalten und, es zu betäuben.
3. Das Kontrolltachometer und den Gasanalysator anzuschalten.
4. Von der Regelungsschraube 15 (siehe die Abb. des Details des Vergasers 31Р1С-7) die Anzahlen der Mischung, die Frequenz des Drehens kolenwala des Motors, in den Grenzen 950±50 der Minen-1 zu regulieren.
5. Von der Regelungsschraube 10 Qualitäten (dem Bestand) die Mischungen, das Niveau des Inhalts des Oxids des Kohlenstoffes (MIT) in den durcharbeitenden Gasen nicht mehr 1±0,5 % festzustellen.
6. Und falls notwendig zu prüfen, die Frequenz des Drehens des Leerlaufs wieder herzustellen. Und falls notwendig zu prüfen, den Inhalt MIT in den durcharbeitenden Gasen wieder herzustellen.

Die Prüfung des erwärmenden Elementes

Das erwärmende Element 4 zu prüfen (siehe die Abb. des Details des Vergasers 31Р1С-7) es ist möglich, seine Leitung vom Anschlussleisten über dem Vergaser ausgeschaltet. Zur Leitung des Elementes, das Lämpchen anzuschließen, die zweite Leitung vom Lämpchen, an die positive Klemme der Batterie anzuschließen. Das Lämpchen soll brennen. Wenn das Lämpchen nicht brennt, bedeutet das erwärmende Element ist auch seiner fehlerhaft ist nötig es zu ersetzen.