56d19b91

3.1.12.3. Die Regulierung des Vergasers Weber 32TLA

Die Details des Vergasers Weber 32TLA

1 – der Deckel uskoritelnogo der Pumpe;
2 – das Zwerchfell uskoritelnogo der Pumpe;
3 – das Spritzrohr uskoritelnogo der Pumpe;
4 – der Körper des Vergasers;
5 – das Zwerchfell des Ventiles;
6 – die Feder;
7 – der Deckel des Ventiles der Bereicherung der Mischung auf den instationären Regimes;
8 – die Verlegung;
9 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;
10 – der Hebel drosselnoj saslonki;
11 – der Körper drosselnoj saslonki;
12 – die Schraube der Regulierung der Qualität (der Bestand) die Mischungen;
13 – das elektromagnetische Ventil;
14 – uplotnitelnoje der Ring;
15 – die Schraube der Regulierung der Anzahl der Mischung;
16 – der Träger;
17 – zweiverbreitet das Ventil;
18 – die Verlegung;
19 – die Hauptbrennstoffdüse;
20 – die Achse des Schwimmers;
21 – der Schwimmer;
22 – der Pfropfen;
23 – der Filter;
24 – das nadelförmige Ventil;
25 – uplotnitelnoje der Ring;
26 – die zusätzliche Brennstoffdüse;
27 – emulsionnaja der Hörer;
28 – der Bolzen der Befestigung des Deckels;
29 – die Luftdüse;
30 – die Brennstoffdüse des Leerlaufs;
31 – die Achse luftig saslonki;
32 – der Blindverschluss;
33 – der Deckel des Vergasers;
34 – der Stift;
35 – der Diffusor;
36 – die Verlegung des Diffusors;
37 – die automatische Starteinrichtung;
38 – die Feder;
39 – das Zwerchfell;
40 – die Feder;
41 – der Deckel des Pneumoantriebes luftig saslonki;
42 – die Schraube der Regulierung luftig saslonki;
43 – der Bolzen der Befestigung der automatischen Starteinrichtung;
44 – das erwärmende Element;
45 – der Deckel der Starteinrichtung;
46 – der Ring der Befestigung des Deckels;
47 – der Deckel

Nach der Konstruktion ist dieser Vergaser am Vergaser 1В3 nah.

Die Regulierung des Niveaus des Brennstoffes in poplawkowoj der Kamera

Die Prüfung der Lage des Schwimmers des Vergasers 32TLA

1 – der Deckel des Vergasers;

2 – der Schwimmer;

3 – die Hauptbrennstoffdüse;

Und – der Umfang von der Ebene des Deckels des Vergasers bis zum unteren Rand des Schwimmers

Regulieren das Niveau des Brennstoffes von der Lage des Schwimmers. Für die Prüfung der Lage des Schwimmers, den Deckel des Vergasers abzunehmen und sie unter dem Winkel 45 ° zur Horizontale festzustellen. Den Umfang zu messen "Und". Dieser Umfang soll 28±1,0 mm gleich sein. Wenn sich der gemessene Umfang von angegeben, podognut der Schwimmer unterscheidet.

Die Regulierung uskoritelnogo der Pumpe

Die Regulierung uskoritelnogo der Pumpe

1 – die Schraube der Regulierung priotkrywanija drosselnoj saslonki;

2 – der Hebel des Antriebes drosselnoj saslonki;

3 – die Mutter;

4 – der Schraubenzieher;

5 – das Fäustchen des Antriebes uskoritelnogo der Pumpe;

6 – die Schraube

Für die Prüfung und die Regulierung der Produktivität uskoritelnogo der Pumpe muss man den Vergaser vom Motor abnehmen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Deckel 47 abzunehmen (siehe die Abb. des Details des Vergasers Weber 32TLA).
2. Drei Bolzen abzuwenden und, den Ring 46, den Deckel 45 automatischer Starteinrichtung und das erwärmende Element 44 abzunehmen.
3. Vom Radiergummi den Hebel 3 zurückzuziehen (die Abb. 3.21 die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors) so, dass ist das Fäustchen 2 aus dem Kontakt mit der Regelungsschraube 1 hinausgegangen.
4. Den Deckel des Vergasers abzunehmen, den Brennstoff poplawkowuju die Kamera auszufüllen und, den Deckel des Vergasers festzustellen.
5. Unter den Vergaser die gemessene Mensur mit dem Trichter zu stellen.
6. drosselnuju saslonku von der Stütze bis zum Anschlag 10 Male fliessend umzudrehen, auf jeden Lauf 1 mit verbrauchend und dann die Pause in 3 mit ertragend, ihm uskoritelnyj die Pumpe in Betrieb setzend.
7. Die Anzahl des Brennstoffes in der Mensur zu messen und, auf 10 zu teilen. Es wird sich die Anzahl des Brennstoffes ergeben, die uskoritelnyj die Pumpe für einen Zyklus reicht. Diese Bedeutung soll sich 1,05±0,15 der cm3 gleichstellen.
8. Falls notwendig die Produktivität uskoritelnogo der Pumpe zu regulieren. Dazu die Schraube 6 festzuziehen. Den Riegel abzunehmen und, den Zug der Mutter 3 zu schwächen. Die Schraube 2 und dem Schraubenzieher zu entlassen, das Fäustchen 5 umzudrehen. Die Wendung des Fäustchens 5 zur Seite "" vergrössert die Produktivität uskoritelnogo der Pumpe, und zur Seite «-» — verringert. Die Mutter 3 festzuziehen und, den Riegel festzustellen.

Die Regulierung priotkrywanija drosselnoj saslonki

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Des Deckels 47 (siehe die Abb. des Details des Vergasers Weber 32TLA), 45 und das erwärmende Element 44 abzunehmen.
2. Vom Radiergummi den Hebel 3 (die Abb. 3.21 die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors zurückzuziehen).
3. Von der Regelungsschraube 1 (es siehe die Abb. die Regulierung uskoritelnogo der Pumpe) schutz- kolpatschok abzunehmen.
4. Die Schraube 1 herauszuziehen, damit zwischen ihm und dem Hebel 2 der Spielraum erschienen ist.
5. Die Schraube 1 bis zur Berührung mit dem Hebel 2 umzukehren und, die Schraube 1 umzukehren ist auf das Viertel der Wendung (90 °) weiter.
6. Auf die Schraube neu schutz- kolpatschok festzustellen.
7. Die Frequenz des Drehens des Leerlaufs zu regulieren.

Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors

Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors

1 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;

2 – das Fäustchen;

3 – der Hebel der Starteinrichtung;

4 – der Radiergummi

Die Regulierung erzeugen auf dem erwärmten Motor mit dem richtig bestimmten Moment der Zündung und bei der regulierten Frequenz des Drehens des Leerlaufs in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Luftfilter abzunehmen und, den Vakuumschlauch 24 auszuschalten (siehe die Abb. den Luftfilter der Motoren im Arbeitsumfang 1,1 und 1,3).
2. An den Motor das Kontrolltachometer anzuschließen.
3. Des Deckels 47 (siehe die Abb. des Details des Vergasers Weber 32TLA), 45 und das erwärmende Element 44 abzunehmen.
4. Die Regelungsschraube 1 auf dem Vorsprung des Fäustchens 2 festzustellen.
5. Den Hebel vom 3 Radiergummi 4 zurückzuziehen, damit luftig saslonka vollständig geöffnet war.
6. Den Motor zu starten, auf das Pedal des Gaspedals nicht drückend.
7. Nach dem Tachometer, die Frequenz des Drehens des Motors zu prüfen, sie soll 2000±100 der Minen-1 sein. Wenn es notwendig ist, die Frequenz des Drehens des Motors von der Schraube 1 regulieren.

Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs

Die Regulierung erzeugen auf dem erwärmten Motor mit den regulierten Spielraümen im Mechanismus des Antriebes der Ventile und beim richtig bestimmten Moment der Zündung bei vollständig offen luftig saslonke in der folgenden Ordnung:

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Alle Konsumenten der Energie (der Scheinwerfer, den Lüfter, den Radioapparat mit eingebautem Tonbandgerät usw. abzuschalten).
2. Vom Luftfilter den Schlauch der Lüftung kartera auszuschalten und, es zu betäuben.
3. Das Kontrolltachometer und den Gasanalysator anzuschalten.
4. Von der Regelungsschraube 15 (siehe die Abb. des Details des Vergasers Weber 32TLA) die Anzahlen der Mischung, die Frequenz des Drehens kolenwala des Motors innerhalb 800 ± 50 Minen-1 zu regulieren.
5. Von der Regelungsschraube 1 Qualität (dem Bestand) die Mischungen, das Niveau des Inhalts des Oxids des Kohlenstoffes (MIT) in den durcharbeitenden Gasen 2,0±0,5 % festzustellen.
6. Und falls notwendig zu prüfen, die Frequenz des Drehens des Leerlaufs wieder herzustellen. Und falls notwendig zu prüfen, den Inhalt MIT in den durcharbeitenden Gasen wieder herzustellen.

Die Regulierung des Spielraums luftig saslonki

1 – das Fäustchen;

2 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors;

3 – der Luftzug des Pneumoantriebes luftig saslonki

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Deckel 47 (siehe die Abb. des Details des Vergasers Weber 32TLA), 45 und das Element 44 abzunehmen.
2. Die Regelungsschraube 2, im oberen Vorsprung des Fäustchens 1 festzustellen.
3. Vom Schraubenzieher den Luftzug 3 in der Richtung des Zeigers zu verschieben.
4. Den Spielraum zwischen luftig saslonkoj und der Wand des Halses, er zu messen soll 2, 5±0,2 mm sein. Dabei zu beachten, damit die Feder 2 nicht zusammengepresst war. Den Spielraum kann man swerlom 1 herankommenden Durchmessers messen. Wenn sich der Spielraum von angegeben unterscheidet, von seiner Schraube 3 zu regulieren.