56d19b91

3.2.2. Die Frequenz des Leerlaufs und der Inhalt des Oxids des Kohlenstoffes in den durcharbeitenden Gasen

In Anbetracht der Komplexität des Systems der Einspritzung des Brennstoffes, es ist nicht empfehlenswert, selbständig die Frequenz des Drehens des Leerlaufs des Motors und den Inhalt MIT in den durcharbeitenden Gasen zu regulieren. Die Regulierung ist es besser, an den Stationen der technischen Wartung der Autos Volkswagen, die dazu die spezielle Ausrüstung haben durchzuführen.

Die Prüfung und die Regulierung führen auf dem erwärmten Motor mit dem richtig bestimmten Moment der Zündung und dem intakten System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase durch.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Motor zu starten und, abzugeben, im Leerlauf zu arbeiten, bis die Temperatur des Öls 80°С erreichen wird. Dabei zu folgen, damit die Temperatur der kühlenden Flüssigkeit normal nicht übertrat, da während der Prüfung und der Regulierung der Lüfter des Systems der Abkühlung ausgeschaltet sein soll.
2. Den Motor zu betäuben, alle Konsumenten der Energie (der Scheinwerfer, den Radioapparat mit eingebautem Tonbandgerät, die Klimaanlage usw. abzuschalten).
3. Auszuschalten und vom Pfropfen den Schlauch der Lüftung kartera zu betäuben.
4. Das Kontrolltachometer und den Gasanalysator anzuschalten.
5. Den Motor zu starten und, abzugeben, im Leerlauf zu arbeiten. Wenn topliwopriwody von den Düsen ausgeschaltet waren oder sind neu vor der Prüfung und der Regulierung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs ersetzt, die Frequenz bis zu 3000 Minen-1 zu vergrössern, dann, den Motor abzugeben, im Leerlauf im Laufe von 2 Minen bis zum Anfang der Prüfung und der Regulierung zu arbeiten.
6. Die Frequenz des Drehens des Leerlaufs zu prüfen, sie soll innerhalb 900–1000 Minen-1 für die Autos der Ausgabe bis zu 09.1984 @En, 800–1000 Minen-1 für die Autos der Ausgabe von 09.1984 @En, 850–1000 Minen-1 für die Autos, ausgestattet Klimaanlage sein. Wenn sich die Frequenz des Drehens von angegeben unterscheidet, von ihrer Schraube 20 zu regulieren (siehe die Abb. der Luftfilter und das Einlassrohr des Motors mit dem System der Einspritzung des Brennstoffes).
7. Das Niveau des Inhalts des Oxids des Kohlenstoffes MIT in den durcharbeitenden Gasen zu prüfen, er soll sich 0,5–1,5 % gleichstellen. Wenn sich das Niveau MIT von angegeben unterscheidet, es zu regulieren. Dazu den Blindverschluss aus dem Körper des Messgeräts die 4 Kosten der Luft und der Schraube 5 herauszunehmen, den Inhalt MIT in den durcharbeitenden Gasen zu regulieren. Um den Inhalt MIT zu vergrössern, muss man die Schraube 5 im Uhrzeigersinn drehen, um – gegen den Uhrzeigersinn zu verringern. Beim Drehen darf man nicht auf die Schraube drücken: es kann die Umstellung der Platte des Messgeräts der Kosten der Luft herbeirufen und, die Regulierung beeinflussen.
8. Das Instrument aus der Öffnung im Körper des Messgeräts 4 herauszunehmen und, die Frequenz des Drehens auf etwas Sekunden zu vergrössern. Man darf nicht die Frequenz des Drehens vergrössern, wenn das Instrument für die Wendung der Schraube 5 aus dem Körper des Messgeräts 4 nicht herausnehmen werden, da es im Körper zudrücken kann. Den Inhalt MIT in den durcharbeitenden Gasen zu prüfen.
9. Zu prüfen und, wenn es notwendig ist, die Frequenz des Drehens des Leerlaufs regulieren.