56d19b91

3.3.4. Der Anfang des Drückens der Brennstoffpumpe des hohen Drucks

Den Anfang des Drückens der Brennstoffpumpe kann man und regulieren wie auf dem vom Auto abgenommenen Motor, als auch auf dem Bestimmten prüfen. Der Riemen des Antriebes raspredwala soll gespannt sein.

Die Pumpe Bosch

Des Luftzuges der Verwaltung des Brennstoffpumpe Bosch

1 – der Schnitzpfropfen;
2 – der Luftzug der Abgabe des Brennstoffes;
3 – die Sperrscheibe;
4 – die Schraube der Regulierung der maximalen Frequenz des Drehens;
5 – der Hebel;
6 – die Schraube der Regulierung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs;
7 – der Bolzen;
8 – der Finger;
9 – die Sperrscheibe;
10 – die Scheibe;
11 – der Luftzug der Starteinrichtung

Der Luftzug der Starteinrichtung soll nicht ausgedehnt sein.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Kurbelwelle so, dass das Zeichen WMT auf dem Schwungrad umzudrehen hat mit der Flut auf kartere die Kupplungen übereingestimmt.
2. Dabei soll das Zeichen auf dem Zahnrad der Pumpe mit dem Zeichen auf dem Träger übereinstimmen.
3. Den Schnitzpfropfen 1 herauszuziehen, (siehe die Abb. des Luftzuges der Verwaltung des Brennstoffpumpe Bosch) in der Mitte vom hinteren Deckel der Pumpe und, auf ihre Stelle den Indikator mit der Verlängerungsleitung VAG 2066 einzuschrauben. Den Indikator bis zum Moment einzuschrauben, bis der Zeiger des Indikators beginnen wird sich zu bewegen. Den Indikator auf die Null festzustellen.
4. Den Indikator einzuschrauben, damit er den Anzug 2,5 mm vorführte.
5. Die Kurbelwelle in der Richtung, die dem Drehen bei der Arbeit des Motors entgegengesetzt ist umzudrehen (gegen den Uhrzeigersinn,), bis der Zeiger des Indikators aufhören wird zu bewegen, sich.
6. Den Indikator bis zum Anzug neben 1 mm einzuschrauben und, auf die Null festzustellen.
7. Die Kurbelwelle in der Richtung, die dem Drehen bei der Arbeit des Motors entgegengesetzt ist (gegen den Uhrzeigersinn umzudrehen), bis die Zeichen WMT auf dem Schwungrad und kartere die Kupplungen vereint werden werden. Der Indikator soll 0,83–0,97 mm für die Motoren der Moden vorführen. JR, RA und SB und 0,93–1,07 mm für die Motoren der Moden. JP und 1V.
8. Wenn die Aussagen des Indikators mit diesen Grenzen nicht zurechtkommen, den Anfang des Drückens zu regulieren. Dazu den Zug der Bolzen der Befestigung der Pumpe zu vorder 14 (siehe die Abb. des Details des Antriebes der Kurvenwelle) und den hinteren 12 Trägern zu schwächen. Um den unteren Bolzen der Befestigung der Pumpe zum Träger 14 zu schwächen, das Zahnrad die 15 Pumpen so, dass den Bolzen umzudrehen hat sich gegenüber der Öffnung im Zahnrad erwiesen. Die Neigung der Pumpe in Bezug auf den Block der Zylinder so, dass den Indikator zu ändern hat 0,90±0,02 mm für die Motoren der Moden vorgeführt. JR, RA und SB und 1,00±0,02 mm für die Motoren der Moden. JP und 1V.
9. Die Bolzen der Befestigung der Pumpe vom Moment 25 N·m (2,5 kgs·m festzuziehen).
10. Den Indikator herauszuziehen und, den Schnitzpfropfen umzukehren, vorläufig uplotnitelnoje den Ring des Pfropfens ersetzt. Den Pfropfen vom Moment 15 N·m (1,5 kgs·m festzuziehen). Für den Fall negermetitschnosti, den Pfropfen festzuziehen ist weiter. Der zulässige Höchstmoment 25 N·m (2,5 kgs·m).

Die Pumpe der Firma CAV

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vollständig den Griff des Luftzuges der Starteinrichtung auf dem Paneel der Geräte auszudehnen.
2. Den Indikator des einstündigen Typs in die Verlängerungsleitung VAG 3071 einzuschrauben, und dann, es auf der Halbwendung herauszuziehen. Es wird das Einkeilen des Indikators verhindern.
3. Die Kurbelwelle so, dass das Zeichen auf dem Schwungrad umzudrehen hat mit der Flut auf kartere die Kupplungen übereingestimmt.
4. Den Schnitzpfropfen neben der Pumpe herauszuziehen und, anstelle ihrer den Indikator mit der Verlängerungsleitung, wie gezeigt in der Zeichnung einzuschrauben. Den Indikator einzuschrauben, damit er den Anzug 2 mm vorführte.
5. Die Kurbelwelle in der Richtung, die dem Drehen bei der Arbeit des Motors entgegengesetzt ist (gegen den Uhrzeigersinn), auf 20–30 mm umzudrehen.
6. Die Kurbelwelle in der Richtung, die dem Drehen bei der Arbeit des Motors entgegengesetzt ist (gegen den Uhrzeigersinn umzudrehen), bis der Indikator die kleinste Bedeutung vorführen wird.
7. Das Zusammenfallen der Zeichen WMT auf dem Schwungrad und kartere die Kupplungen zu prüfen. Die Nichtübereinstimmung der Zeichen wird ±2 mm zugelassen.
8. Wenn die Zeichen WMT nicht übereinstimmen, den Anfang des Drückens zu regulieren. Dazu kolenwal bis zur Vereinigung der Zeichen WMT umzudrehen. Den Zug der Bolzen der Befestigung der Brennstoffpumpe zu den Vorder- und hinteren Trägern zu schwächen. Die Neigung der Pumpe in Bezug auf den Block der Zylinder so, dass den Indikator zu ändern führte die kleinste Bedeutung vor.
9. Die Bolzen der Befestigung der Pumpe vom Moment 25 N·m (2,5 kgs·m festzuziehen).
10. Den Indikator herauszuziehen und, den Schnitzpfropfen umzukehren.