56d19b91

5.2.3. Die Montage der Getriebe

Die Anlage der Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs

Und – die Entfernung von der Stirnseite der Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs bis zum Flansch kartera die Getrieben

Der Mechanismus der Blockierung

1 – der Pfropfen;
2 – karter die Getrieben;
3 – die Buchse-Riegel;
4 – die richtende Buchse;
5 – die Feder;
6 – die Verlegung;
7 – der Pfropfen;
8 – der Stock der Gabel der Umschaltung der 3-4. Sendungen;
9 – der Blockstift;
10 – der Stock der Gabel der Umschaltung der 1-2. Sendungen;
11 – der Blockstift;
12 – der Stock der Gabel des Einschlusses des Rückwärtsgangs

Der Spielraum zwischen der Gabel des Einschlusses des Rückwärtsgangs und der Gabel der Umschaltung der 1-2. Sendungen

1 – die Gabel des Einschlusses des Rückwärtsgangs;

2 – die Gabel der Umschaltung der 1-2. Sendungen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Sapressowat die Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs, den Umfang und = 83,3 mm von der Stirnseite der Welle bis zum Flansch kartera die Getrieben ertragen (siehe die Abb. die Anlage der Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs).
2. Sapressowat das Lager 6 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) der nochmaligen Welle in karter 22 Getrieben von der Seite, die vom Separator geschlossen ist, zu karteru.
3. Den Blockstift 9 (siehe die Abb. den Mechanismus der Blockierung) in die Öffnung kartera 2 Getrieben einzustellen.
4. Otschat den Hebel der Umschaltung der Sendungen und es mit Hilfe der Mutter М16 6 zu blockieren (es siehe die Abb. die Anlage der speziellen Platte).
5. Den Stock 14 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) mit der Gabel 21 Umschaltungen der 1-2. Sendungen, die nochmalige Welle 15 und das Zahnrad die 19 Rückwärtsgänge festzustellen.
6. Sapressowat die nochmalige Welle 15 in den inneren Ring des Lagers 6, darauf folgend, dass die 19 Rückwärtsgänge den Stock 14 Gabeln der Umschaltung der Sendungen und das Zahnrad nicht verkeilt haben.
7. Die Regelungsscheibe 5 und den Sperrring 4 festzustellen.
8. Den axialen Spielraum der nochmaligen Welle zu regulieren, wenn eines der folgenden Details ersetzt wurde: karter die Kupplungen, karter die Getrieben, die nochmalige Welle oder die konischen Rollenlager der nochmaligen Welle.
9. Den Sperrring 4 ohne Regelungsscheibe 5 festzustellen.
10. schtschupom den Spielraum zwischen dem Sperrring 4 und dem inneren Ring des Lagers 6 zu messen.
11. Die Regelungsscheibe 5 so damit den Spielraum auszuwählen bildete 0–0,05 mm.
12. In karter die Getrieben die primäre Welle 17 und den Stock 16 mit der Gabel 20 Umschaltungen der 3-4. Sendungen festzustellen, darauf folgend, dass sich der Blockstift 9 (siehe die Abb. den Mechanismus der Blockierung) zwischen den Stocken 8 und 10 befindet. Dabei mit Hilfe der Verwendung (siehe die Abb. die Spezielle Verwendung) das Zahnrad 19 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) des Rückwärtsgangs aufzuheben.
13. Die spezielle Platte festzustellen (es siehe die Abb. die Spezielle Platte und die Anlage der speziellen Platte).
14. Sapressowat das Lager 30 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) von der geschlossenen vom Separator bis zum Anschlag Seite zu karteru die Getrieben.
15. Die Regelungsscheibe 31 und den Sperrring 32 festzustellen.
16. Den axialen Spielraum der primären Welle zu regulieren, wenn eines der folgenden Details ersetzt wurde: karter die Kupplungen, karter die Getrieben, die primäre Welle oder die konischen Rollenlager der primären Welle, ist es der Regulierung der nochmaligen Welle (ähnlich siehe den Punkt 9-11).
17. Die spezielle Platte abzunehmen.
18. Die Mutter М16 abzunehmen, den Hebel der Umschaltung der Sendungen losgelöst.
19. Den Blockstift 11 einzustellen (siehe die Abb. den Mechanismus der Blockierung).
20. Den Stock 11 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) die Gabeln des Einschlusses des Rückwärtsgangs und die Gabel 13 Einschlüsse des Rückwärtsgangs festzustellen.
21. Den Stock 11 umzudrehen und, in den Eingriff die Gabel 13 Einschlüsse des Rückwärtsgangs mit dem Zahnrad die 19 Rückwärtsgänge einzuführen.
22. Den Bolzen 24 mit der Scheibe 23 so, dass zwischen der Gabel 13 Einschlüsse des Rückwärtsgangs und der Gabel 21 Umschaltungen der 1-2. Sendungen zu drehen es war die Entfernung und (siehe die Abb. den Spielraum zwischen der Gabel des Einschlusses des Rückwärtsgangs und der Gabel der Umschaltung der 1-2. Sendungen), gleicher 1,3–2,8 mm.
23. Die Buchse-Riegel 25 zu sammeln, (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) mit der Feder 26 und der richtenden Buchse 27 und, drei Sätze in karter die Getrieben einzustellen (es siehe die Abb. der Mechanismus der Blockierung).
24. Die Verlegungen 6 festzustellen und, die Pfropfen 7 umzukehren.
25. Den Pfropfen 1 umzukehren.
26. Die Regelungsscheiben 3 und 33 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) entsprechend der früher gemachten Markierung festzustellen.
27. Die Regelungsscheiben 3 und 33 auszuwählen, wenn eines der folgenden Details ersetzt wurde: kartery die Kupplungen und die Getrieben, entsprechend die primären oder nochmaligen Wellen und die konischen Rollenlager der Wellen. Dazu ist man notwendig bei vollständig sapressowannom entsprechend Lager, vom Indikator die Entfernung zwischen der hinteren Stirnseite kartera die Getrieben und der äusserlichen Stirnseite des Lagers zu messen.
28. Die neue Verlegung 2 und den Deckel 1 festzustellen.
29. Die Bolzen vom 34 Moment 25 N·m zu drehen.
30. Die Probeeinschlüsse der Sendungen zu erzeugen, alle Sendungen sollen sich leicht und ungehindert einreihen.
31. Das Differential in der Gebühr festzustellen.
32. Die Stifte festzustellen.
33. germetikom «D3» die Oberflächen der Vereinigung karterow die Kupplungen und die Getrieben oder die neue Verlegung (je nach der Komplettierung einzuschmieren).
34. Den Magnet in kartere die Kupplungen festzustellen.
35. Die Gabeln der Umschaltung der Sendungen in die neutrale Lage festzustellen.
36. karter die Kupplungen mit karterom die Getrieben zu verbinden, dabei folgend, damit der Finger des Stockes der Umschaltung der Sendungen in den Eingriff mit dem Hebel der Umschaltung der Sendungen eingegangen ist.
37. Die Bolzen gleichmäßig nach der Diagonale vom Moment 25 N·m zu drehen.
38. In schlizy der konischen Zahnräder des Differentiales die Flansche 2 (es siehe die Abb. die Getriebe als 084) der Halbachsen mit raspornym vom Ring 5, der Stützscheibe 4 und der Feder 3 einzustellen.
39. Die Flansche der Halbachsen vom Schraubenzieher zu blockieren und, die Bolzen vom 1 Moment 25 N·m zu drehen.
40. Den Schalter des Lichtes des Rückwärtsgangs zu drehen.

Die gemessene Entfernung, mm
Die Dicke der Scheibe
0,14 – 0,18
0,45
0,19 – 0,23
0,50
0,24 – 0,28
0,55
0,29 – 0,33
0,60
0,34 – 0,38
0,65
0,39 – 0,43
0,70
0,44 – 0,48
0,75
0,49 – 0,53
0,80
0,54 – 0,58
0,85
0,59 – 0,63
0,90
0,64 – 0,68
0,95
0,69 – 0,73
1,00
0,75 – 0,79
1,05
0,80 – 0,84
1,10
0,85 – 0,89
1,15
0,90 – 0,94
1,20
0,95 – 0,99
1,25
1,00 – 1,04
1,30