56d19b91

5.3.2.2. Die nochmalige Welle

Die Auseinandersetzung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Von der nochmaligen Welle das 45 Zahnrad 30 1. Sendungen mit dem sperrenden Ring 32, der Stützscheibe 29 und dem konischen Rollenlager 28 zusammenzupressen (es siehe die Abb. die Getriebe als 085).
2. Das nadelförmige Lager 31 abzunehmen.
3. Den Sperrring 33 abzunehmen.
4. Das Zahnrad 39 zusammen mit dem sperrenden Ring 38 und dem Synchronisator 36 zusammenzupressen.
5. Das nadelförmige Lager 40 abzunehmen.
6. Das Zahnrad 41 3. Sendungen abzunehmen.
7. Die Sperrringe 42 und 43 abzunehmen.
8. Das Zahnrad 44 4. Sendungen abzunehmen.
9. Das Rollenlager 46 zusammenzupressen.

Die Montage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Napressowat auf die nochmalige Welle das 45 konische Rollenlager 46, die Anstrengungen zum inneren Ring des Lagers machend.
2. Das Zahnrad 44 4. Sendungen festzustellen.
3. Die Sperrringe 43 und 42 festzustellen.
4. Das Zahnrad 41 3. Sendungen festzustellen.
5. Das nadelförmige Lager 40 einzuschmieren und, es auf die Welle 45 festzustellen.
6. Den Spielraum zwischen den sperrenden Ringen 38 sowohl 32 als auch den ihnen entsprechenden Zahnrädern 39 und 30 zu prüfen (siehe den Unterabschnitt 5.2.2.1).
7. Das Zahnrad 39 2. Sendungen und den sperrenden Ring 38 festzustellen.
8. Napressowat der Synchronisator 36 in der Gebühr (wenn fand sich der Synchronisator zurecht, siehe den Unterabschnitt 5.2.2.2) so, dass prototschka unter die Gabel auf gleitend mufte des Synchronisators war zur Seite des Zahnrades der 1. Sendung gerichtet, und die Zwiebäcke des Synchronisators sind in die Falze des sperrenden Rings geraten.
9. Den Sperrring 33 festzustellen.
10. Den sperrenden Ring die 32 Synchronisatoren festzustellen, dabei folgend, damit die Zwiebäcke des Synchronisators in die Falze des sperrenden Rings geraten sind.
11. Nadelförmig unter-schipnik 31 einzuschmieren und, es auf die Welle 45 festzustellen.
12. Das Zahnrad 30 1. Sendungen festzustellen.
13. Die Stützscheibe 29 festzustellen.
14. Napressowat das konische Rollenlager 28, die Bemühung dem inneren Ring des Lagers verwendend.

Die Regulierung des axialen Spielraums der nochmaligen Welle
Die Warnung

Die Regulierung erzeugen nach dem Ersatz einen der folgenden Details: karter die Getrieben, karter die Kupplungen, die nochmalige Welle oder die konischen Rollenlager der nochmaligen Welle.


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Wypressowat der äusserliche Ring 6 (es siehe die Abb. Carter die Kupplungen) des konischen Rollenlagers aus kartera 2 Kupplungen.
2. Die Regelungsscheibe 7 abzunehmen und, anstelle ihrer die Scheibe von der Dicke 0,75 mm festzustellen.
3. Sapressowat der äusserliche Ring die 6 Lager in karter 2 Kupplungen.
4. Die nochmalige Welle festzustellen, karter die Kupplungen mit karterom die Getrieben zu verbinden und, die Bolzen 14 (es siehe die Abb. Carter die Getrieben) vom Moment 25 N·m festzuziehen.
5. Mehrmals die nochmalige Welle zu prüfen, damit die Lager auf die Stelle aufgestanden sind.
6. Die Getriebe senkrecht festzustellen, das Ende der Welle seitens der 5. Sendung nach oben gerichtet.
7. Die Stütze 1 (es siehe die Abb. die Regulierung der primären Welle) mit der Theke 2 und dem Indikator 3 auf karter 7 Getrieben festzustellen.
8. Unter den Stiel die 4 Indikatoren auf die nochmalige Welle die geschliffene Platte 5 zu unterlegen.
9. Die nochmalige Welle nach der axialen Richtung von der Stütze bis zum Anschlag zu versetzen und, des Indikators abzulesen.
10. Die Dicken der geforderten Regelungsscheibe nach der Formel abzurechnen: S = 0,75 + S0 + 0,20, wo S – die Rechendicke der geforderten Regelungsscheibe, mm, S0 – die gemessene Größe des axialen Spielraums, mm.
11. Die Regelungsscheibe der geforderten Dicke ausgehend von den an die Ersatzteile gelieferten Sätzen auszuwählen. Existierend tiporasmery: von 0,7 mm bis zu 1,4 mm durch jede 0,05 mm.
12. Den Indikator mit der Theke und der Stütze abzunehmen.
13. kartery und wypressowat den äusserlichen Ring des Lagers aus kartera die Kupplungen zu ordnen.
14. Die Scheibe von der Dicke 0,75 mm abzunehmen und, die ausgewählte Regelungsscheibe festzustellen.
15. Sapressowat der äusserliche Ring des Lagers.
16. Die Getriebe und noch einmal zu sammeln, die Prüfung zu erzeugen.